Friedrich Hölderlin: Dichter sein. Unbedingt! - Arte-Filmpremiere

Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main

Event organiser: LITERATURHAUS FRANKFURT e.V., Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland

Tickets

Eintritt frei

Event info

Mittwoch 04.03.20 / 19.30 h / Eintritt frei
Arte-Filmpremiere: Friedrich Hölderlin: Dichter sein. Unbedingt!

Eine exklusive Preview im Literaturhaus
Im September 1806 wird Friedrich Hölderlin von seinem Wohnort Bad Homburg abtransportiert. 231 Tage wird er in einer Tübinger Klinik verbringen müssen, um nach damaligen, drastischen Methoden „therapiert“ und schließlich als unheilbarer Fall der Familie eines Tübinger Schreiners zur Pflege übergeben zu werden. Bis zu seinem Tod lebt der Dichter im Tübinger Turm, im Turmzimmer. Die Umstände seiner „Inhaftierung“ werfen bis heute Fragen auf. Ist es denkbar, dass Hölderlin gar nicht verrückt war, dass er seine Krankheit nur spielte, um politischer Verfolgung zu entkommen? Verbürgt ist: Sein Name stand auf einer Liste von Aufrührern, die dem Landesherrn angeblich nach dem Leben trachteten. Der Dokumentarfilm von Hedwig Schmutte und Rolf Lambert montiert Spielszenen und Aufnahmen von Originalschauplätzen mit Kommentaren unter anderem von Durs Grünbein und Daniela Danz. Ein Film über die Geschichte einer künstlerischen Radikalisierung anlässlich des 250. Geburtstages von Friedrich Hölderlin im März 2020 (ARTE/SWR 2019, 52 Min). Sendetermin auf ARTE am 25.03. um 22 Uhr. Sendetermin auf ARTE am 25.03. um 22 Uhr und die längere Version im SWR-Fernsehen am 29.03. um 20.15 Uhr.

Eine Kooperation mit ARTE – Kulturpartner des Netzwerks der Literaturhäuser, zu dem auch das Literaturhaus Frankfurt gehört.

Abbildung: Hölderlin und Susette Gontard im Schloss von Bad Driburg. Zeichnung: Ali Soozandeh

Location

Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main
Germany
Plan route
Image of the venue

Auf der Schönen Aussicht mit Blick auf den Main befindet sich das Literaturhaus Frankfurt. Das Gebäude ist als kulturelle Institution in Frankfurt am Main mit rund 100 Events jährlich nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Stadt wegzudenken. Neben Lesungen und Gesprächsrunden finden hier Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sowie Lehrer statt.

Das Literaturhaus wurde bereits 1989 von einer Gruppe Frankfurter Bürger und dem damaligen Kulturdezernenten der Stadt initiiert und 1991 in der Villa Hoffmann eingeweiht. 2005 folgte der Umzug in die neu errichteten Gebäude der Alten Stadtbibliothek. Regelmäßig wiederkehrende Programmhighlights und Kooperationen mit anderen Frankfurter Kulturinstitutionen machen das Literaturhaus zu einem Garanten der guten literarischen Unterhaltung. Auf dem Programm stehen unter anderem Shared Reading, das Frankfurter Literaturgespräch und Hörbuchrückblicke. Das Junge Literaturhaus für Kinder und junge Erwachsene bietet eine Schreibwerkstatt für kreative Köpfe. Die Räumlichkeiten bestehen aus einem Lesekabinett mit 99 Sitzplätzen und handsignierten Büchern, Autorenzimmer, einem Foyer mit Marmorboden und großzügigem Treppenhaus für repräsentative Empfänge, einem Lesesaal und dem Kolleg Schöne Aussicht. Das Restaurant „Goldmund“ sorgt für das leibliche Wohl der Besucher.

Das Literaturhaus Frankfurt ist gut zu erreichen. Von der Straßenbahnhaltestelle „Hospital zum Heiligen Geist“ oder der Bushaltestelle „Schöne Aussicht“ sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Wer mit dem Auto anreist, kann in der Tiefgarage „Bildungszentrum Ostend“ parken.