In terra pax

MDR-Sinfonieorchester | MDR-Rundfunkchor  

Augustusplatz 8
04109 Leipzig

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Deutschland

Tickets


Event info

IN TERRA PAX

ARVO PÄRT
(geb. 1935)
Cantus in memoriam Benjamin Britten

BENJAMIN BRITTEN
(1913–1976)
Sinfonia da Requiem

FRANK MARTIN
(1890–1974)
In terra pax

MDR-SINFONIEORCHESTER
MDR-RUNDFUNKCHOR

Brynhildur Thorsdottir Sopran Christa Mayer Alt
Aleš Briscein Tenor Michael Nagy Bariton N.N. Bass
Simone Young Dirigentin

Im Oktober 1944 war Frank Martin fertig mit seiner Auftragskomposition – und damit zu früh dran. Denn der schreckliche Krieg, für dessen Ende er sein Werk eigentlich geschrieben hatte, dauerte immer noch an. Erst am 7. Mai 1945 konnte „In terra pax“, das der Direktor des Radio Genf bei Martin angefordert hatte, um es unmittelbar nach Kriegsende senden zu können, uraufgeführt werden. 75 Jahre später setzen das MDR-Sinfonieorchester, der MDR-Rundfunkchor und die australische Dirigentin Simone Young das beeindruckende Werk auf ihr Konzertprogramm und kombinieren es mit einem ebenfalls sehr berührenden Stück des erklärten Pazifisten Benjamin Britten. Der hatte sich bereits im ersten Kriegsjahr ins USA-Exil begeben und beobachtete von dort mit großen Sorgen die Entwicklungen in Europa. Seine 1940 komponierte „Sinfonia da Requiem“ war eigentlich als Beitrag zum 2600-jährigen Jubiläum der Mikado-Dynastie in Japan gedacht, wurde dann aber von der dortigen Regierung zurückgewiesen, weil es als Beleidigung an die friedliebende Nation Japan hätte verstanden werden können. Stattdessen widmete Britten das Werk seinen wenige Jahre zuvor verstorbenen Eltern.

Location

Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Gewandhaus zu Leipzig ist eines der traditionsreichsten und berühmtesten Konzertgebäude Europas. Seit 1781 ist es die Heimstätte des renommierten Gewandhausorchesters. Eine halbe Million Gäste kommen hier jährlich zu exklusiven Events, die sich von Konzerten über Feierlichkeiten und Kongresse erstrecken.

Das erste Konzert in einem der Vorgängerbauten des heutigen Gewandhauses fand schon 1743 statt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde schließlich ein neues, 1.700 Plätze umfassendes, Konzerthaus errichtet, das im Zuge des Zweiten Weltkrieges schwer beschädigt und abgerissen wurde. Das Neue Gewandhaus wurde 1981 mit Beethovens Sinfonie Nr. 9 eingeweiht und ist seitdem Schauplatz von über 700 Veranstaltungen jährlich. Im Großen Saal mit seiner hervorragenden Akustik finden 1.900 Gäste Platz, der Mendelssohn-Saal mit knapp 500 Plätzen wird hauptsächlich für exklusive Kammermusiken genutzt. Nicht nur das international hochrangige Gewandhausorchester, auch politische Diskussionsrunden während der Wende trugen zur großen Bedeutung des Gewandhauses bei.

Das Sinfonieorchester des Gewandhauses ist mit etwa 190 Musikern das größte Berufsorchester der Welt und als solches auch wegen seines charakteristischen Streicherklanges in Deutscher Aufstellung weltweit hoch angesehen. Darüber hinaus verfügt das Gewandhaus zu Leipzig noch über zahlreiche, ebenso erfolgreiche Musikensembles wie dem GewandhausChor oder dem Gewandhaus-Brass-Quintett. Die Geschichte und Tradition dieses Hauses machen es zu einem attraktiven Veranstaltungsort: Durch die modernste Technik, die hervorragende Akustik und unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten ist es international äußerst gefragt für exklusive Feierlichkeiten, Tagungen und Kongresse.