Junge Pianisten: Marie-Thérèse Zahnlecker

Klosterweg 1
29549 Bad Bevensen-Medingen

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Bad Bevensen Marketing GmbH, Dahlenburger Str. 1, 29549 Bad Bevensen, Deutschland

Select quantity

Standardkategorie

Normalpreis

per €17.00

Schüler, Studenten

per €12.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Abendkasse: + 1,00 €
print@home after payment
Mail

Event info

Ein natürliches und unprätentiöses Spiel, in dessen Zentrum immer der musikalische Ausdruck steht, zeichnet Marie-Thérèse Zahnlecker aus.
Als Gewinnerin des Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach Wettbewerbs, sowie Preisträgerin der Deutschen Stiftung Musikleben, der Bundesapothekerkammer, des Klassikpreises der Stadt Münster und des WDR konzertierte sie unter anderem in Hamburg, Karlsruhe und München. In-ternational gefragt gastierte sie unter anderem in St. Petersburg und Meran. Aufgewachsen im Süden Deutschlands gewann die junge Pianistin schon früh mehrere Bundespreise bei „Jugend musiziert“ sowohl solistisch wie auch als gefragte Kammermusikpartnerin. 2018 erhielt sie mit Christina Bernard, Saxofon, im Internationalen Wettbewerb für Verfemte Musik, Schwerin den 2.Preis.
Marie-Thérèse Zahnlecker spielte solistisch mit zahlreichen Orchestern wie der Badischen Philharmonie und dem Südwestdeutschen Kammerorchester, und brachte Klavierkonzerte von Mozart, Beethoven, Mendelssohn und Tschaikowsky zur Aufführung. Ihr Repertoire reicht von Bach bis in die zeitgenössische Moderne, im Mittelpunkt aber steht für sie die Beschäftigung mit Beethoven und Schumann.
Abseits der gängigen Repertoirepfade arbeitet sie regelmäßig mit dem Komponisten Henrik Ajax zusammen und spielte im Jahr 2015 die Uraufführung seines Stücks „Trialog“ für Klavier solo in München; ein Film zu diesem Stück wurde mit dem preisgekrönten Nachwuchsregisseur Anatol Schuster im selben Jahr gedreht.
Derzeit studiert sie bei dem renommierten Klavierprofessor Bernd Glemser in Würzburg; sie erhielt wichtige musikalische Anregungen von bedeutenden Musikern wie Dmitri Bashkirov, Janina Fialkowska, Ragna Schirmer, Reto Bieri, Denise Benda, Markus Schirmer und Grigory Gruzman.

Programm:
Johann Sebastian Bach (1685-1750) / Feruccio Busoni (1866-1924)
Chaconne d-moll

Robert Schumann
Waldszenen, Neun Stücke für Klavier op. 82
I. Eintritt
II. Jäger auf der Lauer
III. Einsame Blumen
IV. Verrufene Stelle
V. Freundliche Landschaft
VI. Herberge
VII. Vogel als Prophet
VIII. Jagdlied
IX. Abschied

Jean-Philippe Rameau (1683-1764)
Auswahl aus:
Pièces de Clavecin

Leopold Godowsky (1870-1938)
Passacaglia
44 Variationen, Kadenz und Fuge über das Thema der Unvollendeten Sinfonie von Schubert

Location

Kloster Medingen
Klosterweg 1
29549 Bad Bevensen-Medingen
Germany
Plan route

Ein ganz besonderes Kloster befindet sich in Bad Bevensen, einem Ort südlich von Lüneburg. Das Kloster St. Mauritius präsentiert sich als prachtvolles, barockes Schlossgebäude und ist mit seinen 14 Konventualinnen der größte evangelische Konvent Niedersachsens.

1228 wurde das Kloster hier von einem Zisterzienserlaienbruder und Nonnen gegründet und ist auch heute noch von seinem Konvent bewohnt. 1781 fielen die Gebäude einer Feuersbrunst zum Opfer und wurden, als einziger Neubau des Protestantismus in Norddeutschland, wieder errichtet. Kirche und Kloster wurden als architektonische Einheit konzipiert und erinnern deshalb eher an eine Schlossanlage, als an ein Frauenstift. Ungewöhnlich ist auch der Turm, der die spätbarocke Klosterkirche schmückt. Er wurde entgegen der zisterziensischen Regel erbaut, nach der Kirchen lediglich mit einem Dachreiter geschmückt werden dürfen.

Nicht nur das Kloster selbst ist ein wahres Kunststück, die Konventualinnen sind auch für die wertvollen Kunstschätze innerhalb der Klostermauern verantwortlich. Dazu zählen ein Krummstab von 1494 ebenso wie die vergoldete Reliquienstatue des Heiligen Mauritius, dem Namensgeber des Klosters und zahlreiche mittelalterliche Stücke. In den Sommermonaten findet hier regelmäßig der Musikalische Sommer statt, doch auch außerhalb dieser Veranstaltungen ist das Kloster ein beliebter Ort für klassische Konzerte und Kammermusik.