Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort. More details

Minetti Quartett

Gustav-Heinemann-Straße 80
51377 Leverkusen

Event organiser: KulturStadtLev, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen, Deutschland
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets

Eventuell sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.

Event info

Späte Früchte
Franz Joseph Haydn Streichquartett F-Dur 77/2
György Kurtág Officium breve für Streichquartett
Ludwig van Beethoven Streichquartett F-Dur 135

Seit seiner Nominierung für den „Rising Stars“-Zyklus der „European Concert Hall Organization“ 2008/09
konzertiert das junge Minetti Quartett in den renommiertesten Konzertsälen in Wien, Berlin, Köln,
Amsterdam, Barcelona, Stockholm, Brüssel, London etc.; Einladungen zu berühmten Kammermusikfestivals
führten das Quartett nach Nord-, Mittel- und Südamerika, Australien, Japan und China. Zu seinen
Kammermusikpartnern zählen u.a. Fazil Say, Till Fellner, Martin Fröst und Jörg Widmann. Das Quartett ist
Gewinner zahlreicher Wettbewerbe und hat hoch gelobte CD-Einspielungen vorgelegt. Auch in Leverkusen
hinterließ es bei seinem Gastspiel im Jahr 2013 einen fulminanten Eindruck, den der kommende
Auftritt sicherlich erneuern wird. Für ihre Rückkehr haben die Minettis ein Programm im Gepäck, das späte Werke großer Meister vereint. Ein echter reifer Haydn ist das Quartett op. 77/2 mit seiner routinierten Formensprache, dem ausgewogenen Ausdruck – und dennoch Raum genug für das eine oder
andere Experiment, z. B. im wilden Rhythmus des Finales, aus dem schon Beethovens Ungestüm grüßt.
Eine Art Miniatur-Requiem schrieb Kurtág 1988 dem Komponisten Endre Szervánszky mit „Officium breve“. Die titelgebende Kürze ist der Wesenskern von Kurtágs gereiftem Schaffen und dem Vorbild Anton Webern geschuldet. In weniger als einer Viertelstunde entfaltet sich ein Kaleidoskop von Kompositionstechniken
und Zitaten in 15 musikalischen Miniaturen. Beethovens letzte vollendete Komposition, das Quartett op. 135, wirkt fast wie eine altersmilde Abkehr vom Überbordenden, Titanenhaften. Doch die gereifte Raffinesse, dem virtuosen Geiger Ignaz Schuppanzigh in die Finger geschrieben, überdeckt kaum die schroffen Brüche und
überraschenden Wechsel – ein echter Beethoven!

Event location

Schloss Morsbroich
Gustav-Heinemann-Straße 80
51377 Leverkusen
Germany
Plan route

Das Schloss Morsbroich in Leverkusen gilt sowohl als architektonische Augenweide sowie als kulturelles Multitalent. Spazieren Sie nach einem Abstecher im hauseigenen Museum durch das idyllische Grün der Anlage und stellen Sie sicher, abends bei einem der vielfältigen Klassik-Konzerte dabei zu sein!

Bevor der Schlossbau öffentlich zugänglich werden konnte, fungierte es als „Maison de plaisance“ des Freiherrn Ignaz Felix von Roll zu Bernau. Sein Traum war es, das ruinöse Gebäude aus dem Spätmittelalter abzureißen, es im verschnörkelten Stil des Rokoko neu aufzubauen und dem Areal einen Englischen Landschaftsgarten beizufügen. Wie so oft in der Geschichte alter Adelshäuser, wechselte die Anlage im Laufe der Jahrhunderte mehrmals die Besitzer. Seit 1945 ist es in den Händen der Stadt Leverkusen, deren emsige Mitarbeiter einen öffentlichen Ort der Kultur und Kunst im Sinne hatten. Das Museum Morsbroich beherbergt diverse Stücke moderner Kunst, wohingegen im Außenbereich eine ständige Bühne Platz für feinste Klassik-Instrumentalisten bietet.

Leverkusen liegt im Kern Nordrhein-Westfalens und zählt zu den belebtesten Städten der Region. Um zum Schloss Morsbroich im Bezirk Alkenrath zu gelangen, bietet sich besonders die Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr an. Mehrere Haltestellen sind nur 150 m weiter zu finden. Autofahrer parken auf dem angrenzenden Parkplatz.

Terms and conditions

Besucherinformation
Es gelten die tagesaktuellen Corona-Schutzmaßnahmen