RHYTHM OF THE DANCE

Tonhallenstr. 3
32423 Minden

Tickets from €37.90

Event organiser: RGV EVENT GmbH, Augustastr. 18, 56579 Bonefeld, Deutschland

Tickets


Event info

Mit einer einzigartigen Mischung aus Folklore, Tanz und ausgewählten Bühneneffekten hat die atemberaubende Tanzshow Rhythm of the Dance das Publikum und die Medien überzeugen können. Seit seinem Debüt hat Rhythm of the Dance über 4,5 Millionen Zuschauer erreicht und war in mehr als 40 Ländern zu sehen.

Tapdance- und Irland-Fans kommen in dieser einzigartigen Performance ganz auf ihre Kosten. Die Show bietet eine Synthese aus Irish Dance, Modern Dance und weiteren einzigartigen Tanzstilen. Musikalisches Highlight sind die mystischen Klänge mit ihren irischen Rhythmen, zu denen sich die herausragenden Tänzer des Ensembles verausgaben.

Tänzerische Präzision und sportliche Höchstleistung bieten in Kombination mit der anmutigen Lichtshow und den phantasievollen gestalteten Kostümen ein unvergessliches Vergnügen, das unter die Haut, und vor allem in die Beine geht!

Location

Stadttheater Minden
Tonhallenstraße 3
32423 Minden
Germany
Plan route
Image of the venue

Seit über einem Jahrhundert werden am Stadttheater Minden mit den unterschiedlichsten Produktionen schon große Erfolge gefeiert. Mit vielen neuen Inszenierungen wird es auch in den folgenden Spielzeiten nicht langweilig, wenn es heißt: Vorhang auf und Bühne frei!

Erbaut wurde das Theater 1908 in neobarocker Form. So fügt es sich harmonisch in das Gesamtbild ein, denn auch Bezirksregierung und Landratsamt sind im gleichen Stil in direkter Umgebung errichtet worden. Schon bei der Eröffnungsvorstellung von Goethes „Iphigenie auf Tauris“ 1908 waren alle 568 Plätze besetzt. Obwohl das Theater kein eigenes Ensemble besitzt, kommen hier immer wieder gefeierte Eigenproduktionen auf die Bühne.

Vor allem mit den eigens in Minden inszenierten Wagner-Opern erregte das Stadttheater bundesweit Aufmerksamkeit. Erstes Stück war „Der fliegende Holländer“, darauf folgten „Tannhäuser“, „Lohengrin“ und „Tristan und Isolde“.