SWR Kammerkonzert Baden-Baden 4

MOERAN • DOHNANYI • BRITTEN • SPOHR  

Lichtentaler Allee 8 b
76530 Baden-Baden

Tickets from €14.00
Concessions available

Event organiser: SWR Media Services GmbH, SWR Service, Hans-Bredow-Str. 9, 76530 Baden-Baden, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €14.00

Schüler/Studenten

per €7.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Tickets für Rollstuhlfahrer und ermäßigte Eintrittskarten können über den SWR Classic Service gebucht werden: 07221 300 100.
Mail

Event info

ERNEST JOHN MOERAN
Fantasy Quartet für Oboe und Streichtrio
ERNST VON DOHNÁNYI
Serenade für Violine, Viola und Violoncello C-Dur op. 10
BENJAMIN BRITTEN
Phantasy Quartet für Oboe, Violine, Viola und Violoncello op. 2
LOUIS SPOHR
Quintett für Klavier, Flöte, Klarinette, Horn und Fagott c-Moll op. 52

NN, Flöte · Alexander Ott, Oboe · Sebastian Manz, Klarinette · Hanno Donneweg, Fagott, Wolfgang Wipfler, Horn · Michael Hsu-Wartha, Violine · Ayano Yamazoe, Viola, Markus Tillier, Violoncello · Julia Goldstein, Klavier

Während Louis Spohr in seiner Bedeutung als Geiger und Orchestererzieher von internationalem Rang musikgeschichtlich gewürdigt wird, sind seine zahlreichen Kompositionen Randerscheinungen des Konzertbetriebes. Seine Kammermusik mit Harfe, die er für seine Frau schrieb, hört man hingegen häufiger als seine großbesetzten Werke. Ernst von Dohnanyi, von Brahms gefordert, wird auch der ungarische Brahms genannt. Ein spezifisch ungarisches Idiom findet sich in seiner Musik, die der Spätromantik die Treue hielt, jedoch nur als Spurenelement. Anders die Musik des Sibelius-Zeitgenossen Ernest John Moeran, in der sich ein großer Einfluss der Volksmusik und des Volksliedes seiner Heimat Norfolk und Irland niedergeschlagen hat. Die Fantasy des 18-jährigen Benjamin Britten bezieht sich auf die wunderbare Streichermusik des 17. Jahrhunderts in England.

Location

Museum Frieder Burda
Lichtentaler Allee 8
76530 Baden-Baden
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Museum Frieder Burda in Baden-Baden setzt seit seiner Eröffnung im Jahr 2004 architektonisch wie auch in Bezug auf die einzigartigen Ausstellungen neue Maßstäbe in der deutschen Museumswelt. Vom amerikanischen Star-Architekt Richard Meier entworfen, ist das imposante und zugleich luftige Gebäude schon von außen eine echtes Highlight. Im Inneren finden neben herausragenden Ausstellungen auch immer wieder einzigartige Events statt.

Wer in die herrlich prunkvolle Stadt Baden-Baden kommt, der spürt sofort den Glanz und die Pracht vergangener Zeiten. Dass die Stadt bis heute reich an Kunst und Kultur ist und architektonisch auch in puncto Neubauten viel zu bieten hat, zeigt sich am Museum Frieder Burda. 2004 wurde das weiße Gebäude mit der offenen Gestaltung eröffnet. In wechselnden Sonderausstellungen präsentiert das Museum Frieder Burda Moderne und Zeitgenössische Kunst. In den letzten Jahren waren bereits zahlreiche große Künstler wie Marc Chagall, Gerhard Richter oder auch Georg Baselitz mit Ausstellungen vertreten. Der lichtdurchflutete, 3-geschössige Bau eignet sich zudem hervorragend für besondere Events wie Konzerte aus den Bereichen Pop und Klassik.

Das Museum Frieder Burda ist aus Baden-Baden nicht mehr wegzudenken. Es liegt äußerst zentral und zugleich idyllisch an der Lichtentaler Allee direkt neben der Kunsthalle, zu welcher das Museum mittels einer Brücke verbunden ist. Ob zu Fuß bei einem Spaziergang über die Promenade, mit dem Bus oder mit dem Auto: das Museum Frieder ist dank der zentralen Lage bequem zu erreichen.