Werner Koczwara - Justizkabarett - "Am Tag, als ein Grenzstein verrückt wurde"

Werner Koczwara  

Calwer Straße 36
71063 Sindelfingen

Tickets from €18.00
Concessions available

Event organiser: Interessengemeinschaft Kultur Sindelfingen / Böblingen e.V., Hanns-Martin-Schleyer-Straße 15, 71063 Sindelfingen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €18.00

ermäßigt

per €16.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Freiwilligendienstleistende, Inhaber eines Schwerbehindertenausweises, der Sindelfinger Berechtigungskarte oder der vhs-KulturKarte. Der entsprechende Nachweis ist am Einlass vorzulegen, auch nach erfolgtem Online-Kauf oder Kauf in einer Vorverkaufsstelle.
print@home after payment
Mail

Event info

Jubiläumsprogramm: 30 Jahre Kabarett

Hier ein kleines Rätsel: wo befinden Sie sich? Sie sind umgeben von irrwitzigen Regelungen, sinnlosen Gesetzen, undurchsichtigen Bestimmungen, unverständlichen Vorschriften. Wenn Ihnen dabei mulmig wird, sind Sie in einem Buch von Franz Kafka gelandet, lachen Sie dabei Tränen, in einem Kabarettprogramm von Werner Koczwara.

Seit 30 Jahren hat Koczwara großen Spaß daran, aus der deutschen Ordnung den darinenthaltenen Unfug herauszuklopfen. Koczwara zeigt: ein realer Paragraf ist oft viel komischer als die feinste Satire. Und ein Gerichtsurteil hat oft mehr Pointen als mancher Berufskomiker. Wir Deutschen sitzen auf einem humoristischen Schatz: der unfreiwilligen Komik unserer Justiz. Mit faszinierenden Urteilen wie "Wer in seiner Wohnung stirbt, verhält sich vertragsgemäß" (AG Salzgitter). "Ein Bankschließfach ist keine Wohnung"(BGH), und dem wegweisenden Beschluss des OLG Köln: "Für sinnlose Vorgänge besteht kein Regelungsbedarf". Bei Koczwara lachen wir über uns selbst. Und das ist letztlich die schönste Form des Humors. Seit 30 Jahren "zeigt Koczwara, dass die juristische Sprache die komischste aller Textgattungen ist" (FAZ). Und die Schwäbische Post stellt fest: "Koczwaras Kabarett ist nicht Kleinkunst, das ist großes Kino". Koczwaras Jubiläumsprogramm ist ein Brühwürfel aus 30 Jahren intelligentem, unterhaltsamem Humor in einem 90minütigen Bühnenprogramm. Mit einer Pause nach 45 Minuten zum Durchatmen.

Werner Koczwara, Jahrgang 1957, gilt als „Erfinder des juristischen Kabaretts“ (Spiegel-online). Er präsentiert realsatirische Paragrafen und unfreiwillig komische Urteile und lotet dadurch die Komik des Justizstandorts Deutschland aus. Er tritt regelmäßig auch in Gerichtssälen auf, so unter anderem auch im Bundesverfassungsgericht (2001), Bundesanwaltschaft Karlsruhe (2015) sowie bei juristischen Kongressen. Außerdem werden von ihm sämtliche großen deutschen Bühnen bespielt. Er ist bekannt aus zahlreichen TV Auftritten in der ARD (Ausstrahlung von „Warum war Jesus nicht rechtsschutzversichert?“), in „Ottis Schlachthof“ (BR), „Mitternachtsspitzen“ (WDR), „Freunde in der Mäulesmühle“ (SWR), „Spätschicht“ (SWR) sowie bei 3Sat.

Pressekritik:

„Der Kabarettist Koczwara rehabilitiert im Alleingang das Humorpotential der juristischen Sprache und beweist womit wir es hier eigentlich zu tun haben: nämlich mit der komischsten aller Textgattungen. Rhetorisch brillant!“ (FAZ, 22.03.2010)

„Koczwaras Programme sind ein Wunder! Wie kann man aus etwas scheinbar so Trockenem wie der Justiz derart brüllend komisches Kabarett machen?“ (Schwäbische Zeitung, 18.04.2011)

Hauptpreis beim Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis 2017

Location

Pavillon am Calwer Bogen
Calwer Straße 36
71063 Sindelfingen
Germany
Plan route

Seit mehreren Jahrzenten ist der Pavillon am Calwer Bogen das soziokulturelle Zentrum in Sindelfingen. Als Träger fungiert der Verein „Interessengemeinschaft (IG) Kultur Sindelfingen-Böblingen e.V.“, der mit seinem facettenreichen Programm aus sämtlichen kulturellen Sparten für erstklassige Unterhaltung sorgt.

Ursprünglich diente der Pavillon als Übungssaal für die Musikschule Sindelfingen. Seit deren Umzug im Jahr 1987 wird er von der IG Kultur als Veranstaltungszentrum genutzt. Lesungen, Konzerte, Kleinkunst und vieles mehr können Kulturinteressierte hier erleben. Die Ideen für das vielfältige Veranstaltungsprogramm entstehen ehrenamtlich in dem offenen Programmteam innerhalb des Vereins. Der Raum wird an mehreren Wochentagen für Veranstaltungen der IG Kultur genutzt. Die restlichen Tage sind für Proben und Unterricht des Musikvereins Stadtkapelle Sindelfingen reserviert.

Der Pavillon am Calwer Bogen befindet sich am westlichen Rand Sindelfingens. Der Bahnhof Sindelfingen und die Bushaltestelle „Bachstraße“ sind nur 500 m entfernt. Für Autofahrer gibt es ausreichend Parkplätze am Floschenstadion an der Zimmerstraße.